Unsere Leistungen

Geschlossener (unsichtbarer) Punkt
Prophylaxe

Ein sauberer Zahn wird nicht krank! Deshalb wird Prophylaxe bei uns groß geschrieben.

Bei Kindern im Vorschulalter wird neben den Kontrollen des Gebisses eine Ernährungs- und Putzberatung mit den Eltern durchgeführt. Falls nötig werden die Zähne vorsichtig gereinigt.

Bei Kindern ab 6 Jahren werden neben den halbjährlichen Kontrollen zusätzliche Behandlungen zur Vorbeugung und Gesunderhaltung der Zähne durchgeführt:

  • Anfärben der Zähne und Aufklärung der richtigen Mundhygiene
  • Demonstration und Üben des richtigen Zähneputzens
  • Ernährungsberatung
  • Gründliche Reinigung der Zähne
  • Fluoridierung der Zähne
  • Fissurenversiegelung auf den Kauflächen der neuen Molaren

Die professionelle Zahnreinigung gleicht einem Hausputz für Ihre Zähne. Sie umfasst das Anfärben der Zähne um Beläge sichtbar zu machen, die Demonstration, die Mundhygieneinstruktion, das Entfernen der supragingivalen/ gingivalen Beläge, sowie der Beseitigung des Biofilms (Verringerung der Bakterienzahl).

Anschließend erfolgen Politur und Fluoridierung der Zähne. Immer werden auf den einzelnen Fall abgestimmte Geräte verwendet.

Intensive Zahnreinigung

Gesunde und schöne Zähne sind ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens. Aus diesem Grund legen wir in unserer Praxis großen Wert auf eine intensive Zahnreinigung.

Tag für Tag nehmen wir Stoffe zu uns, die unsere Zähne verfärben können. Hierzu zählen Kaffee, Tee und Zigaretten. Besonders diese Verfärbungen können durch eine Zahnreinigung beseitigt werden. Eine Zahnreinigung beinhaltet neben seinen kosmetischen Aspekten auch wichtige Elemente zur Förderung der Zahngesundheit. So können wir in der Zahnreinigung in unserer Praxis in Münster harte Beläge und weiche Ablagerungen entfernen. Hierbei können bei der Zahnreinigung in Münster Ultraschall, kleine Bürsten und Zahnseide zum Einsatz kommen.

Sind bestehende Beläge und Ablagerungen in der Zahnreinigung in unserer Zahnarztpraxis in Münster-Gievenbeck erst einmal entfernt, beginnt die Politur. Durch diese Maßnahme wird verhindert, dass sich Bakterien schnell wieder festsetzen können. Abschließend erfolgt im Rahmen der Zahnreinigung eine Fluoridierung. Diese bietet den Zahnflächen zusätzlichen Schutz und trägt somit zur Prävention vor Zahnkrankheiten bei.

Parodontologie

Ideale Nischen für Speisereste befinden sich dort, wo das Zahnfleisch eng am Zahn anliegt. Hier sammeln sich auch die Bakterien an. Gegen die von den Bakterien produzierten Giftstoffe wehrt sich der Körper mit einer Entzündung:



Rötung, Schwellung und Bluten beim Putzen.

Untersuchungen haben gezeigt, dass alle Symptome verschwinden, wenn die Beläge gründlich entfernt werden. Schreitet der Entzündungsprozess aber weiter fort, siedeln sich immer mehr Bakterien an, Zahnfleisch und Knochen bilden sich zurück. Dann muss eine Parodontosebehandlung erfolgen. Manchmal müssen zur Unterstützung ausgesuchte Antibiotika oder die fotodynamische Desinfektion zusätzlich eingesetzt werden. Zur Parodontosebehandlung gehört die UTP, das heißt die unterstützende therapeutische Prophylaxebehandlung in der Nachsorge, 3-4 mal jährlich muss der Erfolg kontrolliert und dann gegebenenfalls nachgereinigt werden.





Wichtig zu wissen: Wie bei Karies ist die wichtigste Vorbeugemaßnahme gegen eine Entzündung des Zahnfleisches und des Zahnhalteapparates eine gründliche Mundhygiene. Daneben sorgen regelmäßige Termine zur professionellen Zahnreinigung beim Zahnarzt für den nötigen Biss, ein Leben lang!

Füllungstherapie und Endodontie

Sollte doch einmal ein Zahn krank werden, restaurieren wir diesen mit Materialen, die fallbezogen mit dem Patienten abgesprochen werden (einfache Kunststofffüllungen, schmelz-dentin-adhäsive Kunststoffkeramikfüllungen oder Inlays aus Gold oder Keramik).

Nach tiefer Karies oder durch Fehlbelastungen kann sich der Nerv entzünden oder absterben. Dann muss eine Wurzelbehandlung durchgeführt werden.

Funktionsdiagnostik – DIR-System

Ein besonderes Augenmerk bei allen Behandlungen legen wir auf die richtige Funktion der Strukturen des Kausystems. Denn die Muskeln des Kausystems bilden mit den Muskeln der Wirbelsäule und des Nackens, auch mit Hüfte und Knie, eine Einheit. So kommt es durch eine Veränderung eines Bestandteils dieses Systems – Zähne, Alveolarfortsatz, Kiefergelenk, Kaumuskeln – zu einer Störung auf die der Körper mit einer Gegenregulation reagieren kann woraus Schwindel, Migräne und Rückenschmerzen resultieren können. Mit dem DIR- SYSTEM kann die Position des Unterkiefers zum Schädel in der physiologischen Zentrik ermittelt werden.

Es können Dysfunktionen erkannt werden und therapeutische Maßnahmen (Schienentherapie) und restaurative Maßnahmen festgelegt werden. Vor der Anfertigung von Zahnersatz sollte immer die Funktion des Kiefergelenkes überprüft werden.

Prothetik

Zur Wiederherstellung der Kaufunktion gehört der individuelle Zahnersatz. Neben Inlays, Kronen und Brücken in Gold, Nichtedelmetall oder Keramik fertigen wir fortlaufende Brücken, herausnehmbare Prothesen mit individuell ausgesuchten Halteelementen, zum Beispiel mit Teleskopen, individuellen Geschieben oder einfachen gegossenen Klammern aus Stahl.

Da wir auch viele ältere Mitbürger behandeln, fertigen wir natürlich auch totale Prothesen an.

Alterszahnheilkunde

Durch ein Curriculum sind wir für die Behandlung älterer Menschen spezialisiert. Regelmäßige Vorsorgetermine sind in jedem Lebensabschnitt sinnvoll – aber ab dem 60. Lebensjahr werden sie für ihre Zahn- und Mundgesundheit elementar.

Oft werden viele Medikamente eingenommen wodurch sich zum Beispiel Speichelfluss und Speichelzusammensetzung verändern oder es erfolgt eine Ernährungsumstellung durch hinzugekommene Handykaps. So erfordert ein langfristiges mehrphasiges Behandlungs- und Betreuungskonzept die genaue Kenntnis der gesundheitlichen Situation, der verordneten Medikamente und die sozioökonomische Situation des alternden Patienten.

Mit auf Sie abgestimmten individualprophylaktischen Kontrolluntersuchungen können wir Veränderungen frühzeitig erkennen und mit geeigneten Maßnahmen gegensteuern.

Anti-Schnarch-Schienen

Stören Schnarchen und Atemaussetzer (Schlafapnoe) den gesunden Schlaf, können unter bestimmten Voraussetzungen spezielle Antischnarchschienen eingesetzt werden. Dabei wird der Unterkiefer durch die Schienen in eine weiter vorne liegende Position gebracht wodurch sich die Zungenlage verändert und das Schnarchen unterbunden wird. Auch die Atemaussetzer verringern sich dann, sodass in bestimmten Fällen die nächtliche Atemmaske nicht zum Einsatz kommen muss.

Kontakt

Telefon: 0251 / 86 11 43
Telefax: 0251 / 87 25 69 3

E-Mail: ulrike-spieker@t-online.de

Öffnungszeiten

Mo.-Fr. 08:30 – 12:00 Uhr
Mo. 14:30 – 17:00 Uhr
Di./Do. 15:00 – 18:00 Uhr

Termine außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung

Wir freuen uns auf Sie!

Notdienst

(Außerhalb der Sprechzeiten)

Telefon: 0180 / 598 6700